header pg

Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten der Pfarreiengemeinschaft

"Sankt Benedikt am Hahnenkamm"

in Alzenau!

Zu unserer Pfarreiengemeinschaft gehören die Pfarreien
"Sankt Justinus" in Alzenau,
"Mariä Himmelfahrt" in Hörstein
und die Kuratie "Sankt Katharina" in Wasserlos.

  • Die Pfarreiengemeinschaft Sankt Benedikt am Hahnenkamm ist Teil des Dekanates Alzenau im Bistum Würzburg.
    Sie wurde 2011 von Bischof Dr. Friedhelm Hofmann errichtet.
  • Der Name Sankt Benedikt geht zurück auf die Gründerväter unserer Pfarreien,
    die Benediktinermönche aus Seligenstadt waren.
  • Der Zusatz am Hahnenkamm rührt von einem Berg her, der am Rand der Pfarreiengemeinschaft liegt.

frank mathiowetz

Liebe Schwestern und Brüder,

die Tage der Corona-Pandemie sind auch davon geprägt, dass es fast täglich neue Veränderungen gibt. Immer wieder werden Beschränkungen aktuell neu geprüft, verändert, „gelockert“ und eben der aktuellen Lage angepasst. Das betrifft analog auch den kirchlichen Alltag und die Auflagen für die Feier der öffentlichen Gottesdienste.

Seit 4. Mai sind nach der Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung mit strengen Auflagen diese wieder möglich. Ich möchte allen Verantwortlichen in unseren Pfarreiengemeinschaften von Herzen danken, die mit viel Aufmerksamkeit, Einsatzbereitschaft und großem Verantwortungsbewusstsein die „Auflagen vor Ort“ umgesetzt haben. Danke an alle Gottesdienstbesucher, die in dieser ersten „Erprobungsphase“ viel Verständnis aufgebracht haben. Wir müssen uns langsam herantasten an das gottesdienstliche Leben. Auch her gilt was heute oft verwendet wird: Es ist eine „neue Normalität“ an die wir uns auch da – wie in vielen Lebensbereichen – gewöhnen müssen.

Mit einem neuen Dekret hat Bischof Dr. Franz Jung erlaubt, dass wir ab 21. Mai wieder öffentlich die Heilige Messe feiern dürfen. Wir sind unserem Bischof für die Entscheidung sehr dankbar, ist doch die Eucharistie „Quelle und Höhepunkt des christlichen Lebens“. Bei aller Freude gelten auch weiterhin die „Rahmenbedingungen“.

Ab Montag, 25. Mai wollen wir diesen bischöflichen Erlass in der Praxis umsetzen.

Euer Pfarrer

Frank Mathiowetz


Pfarrer Frank Mathiowetz freut sich wieder gemeinsam mit Ihnen die Hl. Messe zu feiern:

 Youtube Pfarrer

 

 

Nachrichten

Segnung von "Ritarosen"

Nach alter Tradition segnete Stadtpfarrer Frank Mathiowetz am Fest der Heiligen Rita (22. Mai) die sogenannten "Ritarosen". Nach der Überlieferung fand Rita, die als Augustinnernonne lebte und 1447 verstarb, am Ende ihres Lebens mitten im Winter, im Klostergarten eine blühende Rose. Diese Rose hat Rita aus Gottes Hand angenommen. In guten und in schlechten Zeiten ihres Lebens hat sie aus dem ...

Evangelium und Predigt - 7. Sonntag der Osterzeit

  Jesus ist nicht gekommen, um alle unsere Probleme zu lösen, sondern um in dieser Welt Gott sichtbar zu machen. Sein Name soll geheiligt werden. Jesus selbst ist der Weg Gottes zu den Menschen und der Weg, auf dem die Menschen zu Gott kommen. In dem Menschen Jesus ist für uns Gottes Wesen sichtbar und sein Geist erfahrbar geworden. Hier nimmt die neue Schöpfung ihren Anfang.   ...

Christi Himmelfahrt

Christus ist in der Herrlichkeit Gottes, des Vaters. Er ist dort als der Menschgewordene und der Gekreuzigte, als unser Priester und Fürbitter. Er ist aber von der Erde nicht einfach weggegangen, sodass er nun abwesend wäre. Er hat seine Jünger nicht allein gelassen, er bleibt anwesend in seiner Kirche und durch sie in der Welt.     Tagesliturgie Christi Himmelfahrt Predigt Christi ...

­