header pg

„Wer singt, der betet doppelt“

Die feierliche Sonntagmesse, die von der Kantorei an St. Justinus u.a. mit der Orgel-Solo-Messe C-dur von Wolfgang Amadeus Mozart umrahmt wurde, bot einen festlichen Rahmen verdiente Sängerinnen und Sänger für ihren kirchenmusikalischen Einsatz zu ehren und ihnen für ihren Dienst zu danken. Pfarrer Frank Mathiowetz überreichte für jeweils 25 Jahre aktives Singen Hans-Werner Bretschneider, Irene Jung, Rosemarie Redelberger, Inge Röhrs und Bernward Vierheilig eine Bischöfliche Dankurkunde und ein Präsent für ihr Engagement. Der Würzburger Oberhirte Dr. Franz Jung dankte in seinem Schreiben für den treuen, zuverlässigen und pflichtbewussten Einsatz. Pfarrer Mathiowetz zitierte den heiligen Kirchenlehrer Augustinus mit den Worten „Wer singt, der betet doppelt“ und sagte der Kantorei ein herzliches „Vergelts Gott“ für ihren Gesang, der besonders an Festtagen der Liturgie einen festlichen Rahmen schenkt. Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Heike Roßkamp betonte ebenfalls die Bedeutung der Kantorei für das gemeindliche Leben in St. Justinus und dankte im Namen der gesamten Pfarrgemeinde. Die zahlreichen Gottesdienstbesucher brachten ihren Dank und ihre Anerkennung mit kräftigem und lang anhaltendem Applaus zum Ausdruck.

Kontakt

Herzliche Einladung zu unseren Terminen

­