header pg

Am Ende der feierlichen Sonntagsmesse, die von der Kantorei an St. Justinus u.a. mit der „Orgel Solo Messe“ C-dur
KV 259 von Wolfgang Amadeus Mozart festlich umrahmt wurde ehrte Pfarrer Frank Mathiowetz langjährige Mitglieder der Kirchenverwaltung.

Aus dem Gremium, das sich um die finanziellen Belange der Pfarrei und den Erhalt der kirchlichen Gebäude kümmert, wurden vier Personen verabschiedet.

Werner Roman gehörte diesem kirchlichen Gremium 12 Jahre an und hat in dieser Zeit die wichtige Aufgabe des Kirchenpflegers übernommen. Umfangreiche große Baumaßnahmen und andere Veränderungen fielen in diesen Zeitraum und wurden mit großem persönlichen Einsatz von ihm durchgeführt.

Manfred Hofmann war ebenfalls 12 Jahre Mitglied der Kirchenverwaltung und vorher bereits viele Jahre im Pfarrgemeinderat aktiv. Beiden wurde eine Dankurkunde von Generalvikar Thomas Keßler und ein Präsent überreicht.

Burkhard Neumann und Matthias Sittinger haben sich ebenfalls in diesem wichtigen pfarrlichen Rat 4 Jahre lang engagiert. Auch sie erhielten als Dankeschön ein Präsent.

Pfarrer Mathiowetz wies darauf hin, dass die ehrenamtlichen Verwaltungsmitglieder der Kirche vor Ort ein Gesicht gegeben haben. Als lebendige Glieder der Kirche hätten sich die Mitarbeiter eingebracht, ihre Arbeit sei ein Geschenk für die Gemeinschaft der Pfarrgemeinde gewesen. Heute lebe die Kirche mehr denn je davon, dass Menschen sich mit Zeit, Phantasie, Kraft, Energie und vor allem Gottvertrauen in den Dienst mit einbringen. Ohne solche Menschen könne die Kirche nicht leben. Die Gottesdienstbesucher brachten ihren Dank mit kräftigem Beifall zum Ausdruck.

Für den Pfarrgemeinderat dankte die Vorsitzende Heike Roßkamp den Geehrten für den engagierten Einsatz und hob in ihren Worten das vielfältige Wirken der ausscheidenden Mitglieder hervor. Sie dankte ihnen stellvertretend für die ganze Pfarrgemeinde.

Am Ende der Ehrung wünschte Pfarrer Frank Mathiowetz den neuen Kirchenverwaltungsmitgliedern Gottes reichen Segen für ihre Arbeit.

P1000338

­